• slide

Dienstag, 1. August 2017, 9 bis 17 Uhr
Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück, Straße der Nationen 1, 16798 Fürstenberg/Havel

Rollenbilder im Wandel der Zeit - Frauen, Nationalsozialismus, Rechtspopulismus

Studienfahrt zur Mahn- und Gedenkstätte Ravensbrück

In dem preußischen Dorf Ravensbrück, nahe dem ehemals mecklenburgischen Luftkurort Fürstenberg, ließ die SS 1939 das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Gebiet errichten. Im Frühjahr 1939 wurden die ersten weiblichen Häftlinge aus dem Konzentrationslager Lichtenburg nach Ravensbrück verlegt. In den Jahren 1939 bis 1945 sind etwa 132.000 Frauen und Kinder, 20.000 Männer und 1.000 weibliche Jugendliche als Häftlinge registriert worden. Die nach Ravensbrück Deportierten stammten aus über 40 Nationen, unter ihnen Jüdinnen und Juden sowie Sinti und Roma. Zehntausende wurden ermordet, starben an Hunger, Krankheiten oder durch medizinische Experimente.

In Ravensbrück wird eine Führung stattfinden. Anschließend besteht die Möglichkeit, das Gelände selbstständig zu erkunden.

Die Studienfahrt wird gefördert durch die Landeszentrale für politische Bildung MV.

Teilnahmebeitrag: 15,00 EUR pro Person

Wir bitten um Anmeldung bis zum 15. Juli 2017.

Anmeldung

Rücktrittsbedingungen:

Veranstaltungen

Bis Anmeldeschluss ist eine Abmeldung jederzeit möglich. Es entstehen keine Stornogebühren. Bei Absagen danach beträgt die Stornogebühr 100%. Anstelle einer Stornierung kann jederzeit eine geeignete Ersatzperson benannt werden. Wenn ein/e Interessent/in von der Warteliste nachrücken kann, entfällt die Stornogebühr.

Es besteht kein Erstattungsanspruch auf den Kursbeitrag bei Abmeldung zu Veranstaltungsbeginn, bei Nichtteilnahme oder Seminarabbruch von Seiten der Teilnehmenden.

Reisen

Bis zum 60. Tag vor Reiseantritt ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Danach gelten folgende Staffelungen:

-bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 50 %

-ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 70 %

-ab dem 14. Tag vor Reiseantritt 90 %