• slide

27./28. Januar 2017
Hotel am Schlosspartk, Neuwieder Weg 1, 18273 Güstrow

Armut ist weiblich!?

Frauenarmut und wie den Risiken begegnet werden kann

"Die seit der Jahrtausendwende verfolgte Alterssicherungspolitik führt zu negativen Auswirkungen für einen Großteil der Bevölkerung, insbesondere auch zur Verstärkung von »Rentenlücken« für Frauen. Immer häufiger können sie bei ihren oftmals relativ niedrigen Einkommen auch nach langer Beitragsleistung und/oder Unterbrechungen der Erwerbs‐ oder Versicherungsbiografien kein armutsvermeidendes Leistungsniveau in der gesetzlichen Rentenversicherung erreichen. Frauen sind deshalb zunehmend auf bedürftigkeitsgeprüfte Zusatzleistungen angewiesen." (Kerschbaumer, Judith/ Schulze Buschoff, Karin: Die Alterssicherung von Frauen – wie weiter mit der Rente?, in: Soziale Sicherheit. Zeitschrift für Arbeit und Soziales 9/2016, S. 354.)

Was ist also nötig, um Altersarmut von Frauen zu vermeiden bzw. zu bekämpfen. Als Referentinnen erwarten wir Dr. Judith Kerschbaumer, Leiterin des Bereichs Sozialpolitik in der ver.di-Bundesverwaltung, und Prof. Dr. Ingrid Kurz-Scherf.

Das Seminar ist vollständig ausgebucht.