• slide

Freitag, 28. April 2017, 10 bis 14 Uhr
Rathaus Rostock, Bürgerschaftssaal, Neuer Markt 1, 18055 Rostock

Die Europäische Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf kommunaler und regionaler Ebene

Auftaktveranstaltung

Mit der Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene steht für das Thema Gleichstellung von Frauen und Männern ein gesamteuropäischer Rahmen zur Verfügung.

Trotz zahlreicher gesetzlicher und institutioneller Fortschritte ist Gleichstellungspolitik weiterhin wichtig und notwendig. Wir können in der Hansestadt Rostock die Ungleichheiten beseitigen, direkt dort wo sie entstehen. Die Charta bietet die Chance, aktuelle Schwerpunkte der Gleichstellungsarbeit zu setzen, Vorhaben zu synchronisieren und sich langfristig auf Prioritäten zu verständigen. Sie legt Grundsätze und Ziele zugleich fest - die Bekämpfung von Diskriminierungen und Benachteiligungen, die ausgewogene Mitwirkung von Frauen und Männern an Entscheidungsprozessen, die Beseitigung von Geschlechterstereotypen, die Einbeziehung der Geschlechterperspektive in alle Aktivitäten der Hansestadt.

Wirken Sie an diesem Prozess mit und setzen Sie sich mit den Inhalten der EU-Charta auseinander.

Die Veranstaltung ist eine Kooperationsprojekt der Hansestadt Rostock/Gleichstellungsbeauftragte Brigitte Thielk, des Frauenbildungsnetzes MV e. V. sowie des AK Frauen und lokale Agenda Rostock. Es wird gefördert durch das Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung MV, die Hansestadt Rostock und die EAF Berlin - die Helene Weber-Preisträgerinnen.

Flyer EU-Charta

Wir bitten um Anmeldung bis zum 31. März 2017
per Mail: gleichstellungsbeauftragte@rostock.de
per Post: Hansestadt Rostock, Büro für Gleichstellungsfragen, Brigitte Thielk, 18050 Rostock
per Fon: (03 81) 381 12 53
per Fax: (03 81) 381 19 50