• slide

Dienstag, 26. September 2017, 10 bis 18 Uhr
Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen, Tribseer Damm 78, 18437 Stralsund

Migrant_innen und die entwicklungspolitische Arbeit auf der kommunalen Ebene

Der Fachaustausch richtet sich an Expertinnen und Experten aus dem Bereich Entwicklungspolitische Arbeit/Beratung von MigrantInnenorganisationen einerseits und aus dem Bereich Verwaltung/Politik andererseits sowie an alle interessierten Personen.

Ein Aspekt der Tagung ist das Thema Geschlechtergerechtigkeit im Kontext von Migration/Flucht und der Entwicklung auf kommunaler Ebene. Wir werden vorstellen, wie geschlechtsspezifische Themen gemeinsam mit MigrantInnen in der kommunalen Entwicklungspolitik gestaltet werden können (z. B. die Rolle der Gleichstellungsbeauftragten in der kommunalen EP).

Daneben ist der Austausch in Workshops und einem Podiumsgespräch mit Zugewanderten über die Notwendigkeiten und Möglichkeiten der Einbeziehung von entwicklungspolitischen Zielen in die Integrationsarbeit zur Stärkung der Zusammenarbeit auf kommunaler Ebene geplant. Dazu werden die Integrationsbeauftragten des Landes Mecklenburg-Vorpommern, des Landkreises Vorpommern-Rügen und der Hansestadt Stralsund sowie kommunale Akteure der Integrationsarbeit und von Migrantenorganisationen erwartet.

Die Veranstaltung ist ein Kooperationsprojekt der Kreisvolkshochschule Vorpommern-Rügen, des Jurte der Kulturen e. V. und von G3 – gender gestaltet gesellschaft. Sie wird gefördert durch die Ehrenamtsstiftung MV.

Programm Tagung

Aus organisatorischen Gründen bitten wir um Anmeldung bis zum 22. September 2017

Anmeldung

Rücktrittsbedingungen:

Veranstaltungen

Bis 14 Tage vor Veranstaltungsbeginn ist eine Abmeldung, ohne Stornogebühren, jederzeit möglich. Danach beträgt die Stornogebühr 50%. Ab dem 7. Tag vor Veranstaltungsbeginn beträgt die Stornogebühr 100%. Anstelle einer Stornierung kann jederzeit eine geeignete Ersatzperson benannt werden.

Es besteht kein Erstattungsanspruch auf den Kursbeitrag bei Abmeldung zu Veranstaltungsbeginn, bei Nichtteilnahme oder Seminarabbruch von Seiten der Teilnehmenden.

Reisen

Bis zum 60. Tag vor Reiseantritt ist ein kostenfreier Rücktritt möglich. Danach gelten folgende Staffelungen:

-bis zum 31. Tag vor Reiseantritt 50 %

-ab dem 30. Tag vor Reiseantritt 70 %

-ab dem 14. Tag vor Reiseantritt 90 %